Basler Mission - Wir schreiben die Hoffnung weiter!

Im Jahr 2015 feierte die Basler Mission ihr 200-jähriges Bestehen. Die Basler Mission (BM) heisst offiziell Evangelische Missionsgesellschaft in Basel. Sie wurde 1815 gegründet, eröffnete ein Jahr später das Missionsseminar und sandte 1821 die ersten Seminaristen in den Kaukasus und später nach Ghana, Indien und China aus.

Heute führt die Basler Mission den Kollektenverein und das umfangreiche Archiv der Basler Mission weiter. Dieses umfasst eine Fülle von historischen Text-, Ton- und Fotografiequellen sowie historische Landkarten. Die Basler Mission sieht ihre Aufgabe ausserdem in der Pflege und Weitergabe des pietistischen Erbes der Gründergenerationen, für die christlich-diakonisches Handeln und Verkündigung Hand in Hand gingen. 

Besuchen Sie unser Traditionshaus und übernachten Sie im Hotel, das seit 2017 im Besitz der Basler Mission ist und neu Hotel Odelya heisst.

Lichtblick zu Ostern

Ende März erreichte die evangelische Paulusgemeinde in Schorndorf, Deutschland ein unverhofftes Geschenk aus China. Pfarrer Wong Shin von der Dongmun-Gemeinde in Meizhou schrieb dazu:"Wir sind so dankbar für das, was uns die alten Pastoren und Missionare in jenen Jahren gegeben haben. Jetzt sind wir an der Reihe, die Wohltaten zu erwidern." Pfr. i.R. Klaus Autenrieth, dessen Vater in China als Missionar der Basler Mission tätig war und der in China geboren und bis zum 13. Lebensjahr gelebt hat, ist überglücklich. Er hat über viele Jahre den Kontakt in sein Geburtsland gehalten und konnte 2014 noch einmal die Stätte seiner Kindheit besuchen.  

Lesen Sie den ganzen Artikel von Hans Pöschko, der am 03. April 2020 in den Schorndorfer Nachrichten erschienen ist.   

Frieden wächst mit uns

Mission 21 setzt die Arbeit der Basler Mission fort und setzt Zeichen der Hoffnung für eine gerechtere Welt. Sie engagiert sich weltweit für die Friedensförderung, bessere Bildung, Gesundheit und gegen Armut, besonders für Frauen; und sie leistet Bildungsarbeit in der Schweiz. In ihrer langfristig angelegten Entwicklungszusammenarbeit arbeitet sie auf die Nachhaltigkeitsziele der UNO-Agenda 2030 hin. Mission 21 ist als internationales Werk in 20 Ländern in Afrika, Asien und Lateinamerika im Einsatz, gemeinsam mit unseren über 70 Partnerkirchen und Partnerorganisationen, in mehr als 100 Projekten.

Ein Lichtermeer als Zeichen der Solidarität – jeden Donnerstag um 20 Uhr

Die Basler Mission unterstützt den ökumenischen Aufruf der evangelisch-reformierten und der römisch-katholischen Kirche in der Schweiz. Bis Gründonnerstag sollen im ganzen Land jeweils am Donnerstagabend Kerzen auf den Fenstersimsen entzündet werden.

 

Um ein Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit zu setzen, rufen die Schweizer Bischofskonferenz SBK und die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS in einer gemeinsamen Botschaft alle Menschen auf, jeweils donnerstags um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden, sie sichtbar vor dem Fenster zu platzieren und etwas zu beten, zum Beispiel für die am Virus Erkrankten, für die im Gesundheitswesen Arbeitenden oder für jene, die in dieser Krise besonders einsam sind. Diese Solidaritätsaktion soll bis Gründonnerstag dauern.

Bazar für die Mission

Herbstbazar 2020

Der Bazar im Missionshaus findet dieses Jahr aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation nicht statt. Wir planen jedoch eine Möglichkeit, wie Sie sich trotzdem für Mission 21 über digitale Kanäle engagieren können. Wie informieren Sie darüber näher im August.

 

 

 

Spenden

Danke, dass Sie sich für eine Unterstützung entscheiden. Ihre Spende kommt der Arbeit von Mission 21, die seit 2001 die operative Leitung aller ehemaligen Projekte und Programme der Basler Mission übernommen hat, zugute.

Darum werden Sie beim Klick auf die Spendenbox direkt mit der Spendenplattform von Mission 21 verbunden.